Aufzucht

Koi Aufzucht

Hängen Sie die Laichschnüre 5 cm unter den Wasserspiegel in einen Aufzuchtteich oder Aufzuchtbecken mit gleicher Wasserqualität wie im Teich wo die Tiere gelaicht haben und geben Sie Malachitgrün 0,5 g/10.000 Liter in das Wasser.
Sorgen sie für eine gute Belüftung und kontrollieren Sie die Wasserqualität und die Temperatur 20-22 Grad. Ab dem zweiten Tag beginnen Sie langsam etwas Wasser einzuleiten.

Nach 4 bis 5 Tagen beginnen die Jungfische zu schlüpfen. Die Jungfische suchen nun Schutz und verstecken sich unter den Laichbürsten und ernähren sich von dem Dottersack(Wasserqualität und Sauerstoff überprüfen). Wenn die Fische sich frei im Wasser bewegen muss mit der Fütterung begonnen werden. Hartgekochtes Eigelb oder Aufzuchtfutter muss mehrmals täglich verabreicht werden. Nach 4 Tagen werden frisch geschlüpfte Salinengrebslarven (gibt es in der Zoohandlung) mit zugefüttert. Nach einer weiteren Woche können Sie ein Futter aus zerriebenen Wasserflöhen und Futterpflocken herstellen und den Jungfischen verabreichen(Wasserqualität und Sauerstoff überprüfen). Besonders wichtig ist es die Wasserqualität täglich zu überprüfen und neues Wasser zuzuführen damit sich kein Nitrit oder Ammoniak bildet und die Abfälle aus dem Wasser sofort entfernen. Nach 3-4 Wochen sind die Fische ca. 5-10 mm und können auch größeres Futter aufnehmen. Größere Jungfische werden separat gehalten. Die kleinen Koi benötigen 5 % ihres Körpergewichts an Futter, regelmäßig, mehrmals am Tag füttern.

Malachitgrün

Hälterungsbecken

Ablaichbürsten

Thermometer

Wassertest

 

 

Eier an der  Laichschnur

 

 

erste Zelle

Zellschicht teilt sich

 

 

nach 1-3 Tgen sind die Augen zu erkennen

 

 

kurz vor dem schlüpfen

Hinterlasse eine Antwort